Die neue „Näher*in“

Die neue „Näher*in“ ist noch wenige Tage in Lindenau im Schaufenster vom KRIMZKRAMS, kunzstoffe.de, zu sehen. Ich habe eine alte Singer-Nähmaschine mit Glas überschmolzen. Wunderschön wurde sie mithilfe des Teams von KRIMSKRAMS in Szene gesetzt. Merci an euch!!! Eine der wenigen Gelegenheiten Kunst analog zu bewundern.

Leuchtobjekte grün

Liegend oder stehend macht diese kleine Leuchtflasche jede Ecke und jeden Tisch kuschliger. Mit dem einfachen Stecker geht es ab in die 230V Steckdose und schon leuchtet sie. Bis auf das Leuchtmittel ist alles Upcycling: nachhaltig, ressourcenschonend und made in Leipzig by Anke Vetter.

moldE-glaS im Westfach

„Während meines Studiums an der „Escuela de arte“ in Santiago de Chile lernte ich 2005 das ‚Glass Fusing‘ kennen, bei dem Glas durch Hitze zum Schmelzen und in die gewünschte Form (molde) gebracht wird. Da ich als Künstlerin fast ausschließlich mit gebrauchten Materialien arbeitete, fing ich zurück in Leipzig an mit Altglas zu experimentieren. Seitdem…

Leipziger Depressionismus

Kunstausstellung September 2018 Im Uhrzeigersinn: Ode an meine Freunde – glass slumping – 2018 Die NäherIn – glass-metal-fusing, vergoldet – 2018 Der Altar, it’s not the fall that kills you – glass-metal-fusing, installation – 2018  

Die Näher*in II

Claudia Rößger schenkte mir bei unserer gemeinsamen Ausstellung „Tusch!“ eine Nähmaschine, die in ihrer Tasche von Kuba nach Leipzig mitreiste. Ich schmolz eisfarbenes, transparentes Glas aus einem Kneipenfenster und weiße Kosmetikflaschen darüber. Die Platte, auf der sie steht, und einzelne Elemente der Nähmaschine an sich, sind mit echtem Blattgold versehen. Dieses Blattgold wiederum bekam ich…

  Hier ein paar Details meiner neuen Serie. Ich entglase alte Fenster, zerschneide die Scheiben, bemale die einzelnen Scherben mit alten Glasuren und Glassand alter Vasen, löte sie wieder zusammen und setze sie ein. 100% Upcycling! Da erstrahlt das Halbe-Treppe-Klofenster im neuem Outfit und wird bald Teil einer Installation.

Nichts

Während der Ausstellung in der A und V Galerie wurde die Glasinstallation um eine Filmprojektion erweitert. Das Video der Performance „Sprechdance gegen den Kapital-in-uns“ von Richard Große, die zur Vernissage innerhalb der Glasinstallation stattfand, vervollständigt nun unsere Installation.